Vier Wünsche ans Universum

Kelly, Erin Entrada, 2019
Antolin Klasse: 0 Zum Antolin Quiz
Verfügbar Ja (1) Titel ist in dieser Bibliothek verfügbar
Exemplare gesamt 1
Exemplare verliehen 0
Reservierungen 0Reservieren
Medienart Buch
ISBN 978-3-423-64044-2
Verfasser Kelly, Erin Entrada Wikipedia
Beteiligte Personen Kollmann, Birgitt [Übers.] Wikipedia
Beteiligte Personen Roxas, Isabel [Ill.] Wikipedia
Systematik 6/ - Klasse 6
Interessenskreis Freundschaft
Schlagworte Freundschaft, Mädchen, Gehörlosigkeit, Kinderbuch, Vertrauen, Sehnsucht, Annäherung, Jugendliteraturpreis, 6/KelE 001
Verlag dtv
Ort München
Jahr 2019
Umfang 285 S.
Altersbeschränkung keine
Auflage 3. Aufl.
Sprache Deutsch
Verfasserangabe Erin Entrada Kelly. Birgitt Kollmann. Isabel Roxas
Illustrationsang Ill.
Annotation Quelle: 1000 und 1 Buch (http://www.1001buch.at/);
Autor: Heike Byn;
Nein, das erste Kinderbuch der philippinisch-amerikanischen Schriftstellerin Erin Entrada Kelly hat entgegen seines Titels Vier Wünsche ans Universum (Original Hello, Universe) erfreulicherweise nichts mit Esoterik zu tun. Vielmehr geht es der preisgekrönten Autorin um durchaus ernst gemeinte, große Fragen im Leben von kleinen Menschen: Will ich Außenseiter oder Anführer sein? Will ich Freundschaft oder bin ich verliebt? Welche Rolle spielt der Zufall, welche das Schicksal?
Drei junge Heldinnen und ein Held allesamt mit multikulturellen Wurzeln von Amerika über Japan bis hin zu den Philippinen sehnen sich nach Anerkennung, Zugehörigkeit und Zuneigung. Auch wenn der Zufall(?) ihre Wege bislang durch zarte Fäden miteinander verwoben hat, so wird doch erst nach fast 300 Seiten aus dem Quartett ein Freundschafts-Netzwerk, das garantiert auch anderen Belastungsproben standhält. Da ist Valencia, ein sehr kluges, fast taubes und einsames Mädchen, das sich viele Gedanken über die Menschen und das Leben macht und halb trotzig, halb enttäuscht feststellt: Solo das ist überhaupt das Beste. Erspart einem viel Ärger. Der elfjährige Virgil hat das seltsame Gefühl, dass er und Valencia Freunde fürs Leben sein könnten, obwohl er das Mädchen noch nie angesprochen hat. Dafür ist er viel zu schüchtern und in der Schule meist damit beschäftigt, dem Mobber Chet Bullens aus dem Weg zu gehen. Damit aus Valencia und Virgil tatsächlich ziemlich beste Freunde werden können, müssen sich die zwölfjährige Hellseherin Kaori Tanaka und ihre gewitzte Schwester Gen mächtig ins Zeug legen. Ein Unfall, bei dem Virgil durch Chets Zutun in einen Brunnen fällt, um sein Meerschweinchen zu retten, führt die ungleichen Kinder schließlich zusammen und lässt jedes von ihnen auf seine eigene Weise reifen und eine Menge über Freundschaft lernen.
Mit glaubhaften und tiefgründigen Charakteren, witzigen Situationen und einer über die meiste Zeit spannenden Geschichte gelingt es Kelly, ihre jungen Leser gut zu unterhalten und zum Nachdenken zu bringen. Dazu passt auch, dass sie kein Happy End konstruiert: Virgil bleibt schüchtern, die Mädels allesamt ein bisschen schräg und dass der Bully Chet ein besserer Mensch wird, das glaubt eigentlich niemand wirklich.

Leserbewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor. Seien Sie der Erste, der eine Bewertung abgibt.
Eine Bewertung zu diesem Titel abgeben